•  
  •  

Logik wird Sie von A nach B bringen. Fantasie wohin du willst.


Where he comes from.
Ein kleiner Weiler am Rande der Deutschen Mittelgebirge. Nördlich davon schlug einer meiner Vorfahren mit seinem Stamm die grosse römische Armee  und konnte diese nach drei Tagen völlig aufreiben. 

image-9632594-History_Germanen.jpg

Vom Chatten zum Hessen.
Aus dem Stamm der Chatten gingen die Hessen hervor. Blondes Haar, blauer Augen, Haarknoten und ein böser Blick waren die äusserlichen Merkmale der Chatten. Ach ja, sie hörten auf ihre Anführer. 
image-9833585-images-c20ad.jpg
Diese Dinge prägten mich.
Mein Leben verlief in geordneten Bahnen und mein Lebenslauf ist ohne Eye-catcher, Heavy Points oder Main Issues. Die Frage bleibt, wie viele auch wieder so aufgestanden wären, wie ich das getan habe und darauf bin ich dann doch stolz. 

image-9767360-Bildschirmfoto_2019-06-26_um_23.00.21-c9f0f.w640.png
Eine History für sich.
Mit 13 Jahren fing ich an Rock-Musik zu machen. Ich war Trommler. So sagte man dazu früher. Später war ich dann Drummer und machte mit meiner Band die oberhessischen Tanzböden unsicher.Mit 4 NSU Prinz jagten wir durch die Prärie und erlangten gerade bei Nachtfahrten zweifelhaften Ruf bei der Damenwelt. Nun, wir wurden auf RTL gespielt, verkauften immerhin 10'000 Singles und waren recht bekannt zwischen Kassel und Bad Homburg. Mit dem Militär war dann alles vorbei.


NSU Prinz 4 L
Links der Transporter von Rudi J.. In der Mitte der Dauertestwagen von Leo S und rechts Udo's Ferrari-Nachbau.
image-9767363-Bildschirmfoto_2019-06-26_um_23.19.21-e4da3.w640.png
image-9767366-Bildschirmfoto_2019-06-26_um_23.20.08-c51ce.w640.png
image-9767369-Bildschirmfoto_2019-06-26_um_23.20.46-6512b.w640.png
Das waren unbestritten die schnellsten Prinzen ihrer Zeit. 


Geschichte, und hier besonders, die lange Strecke der Staatsbildung. Der leidvolle Weg der Deutschen begann schon im Teuteburger Wald. 

image-7401336-www.GIFCreator.me_QdWVIZ.gif

Verkappte Hobbies!

Udo's Muse
Es war zu Beginn der Realschule in Homberg, als der Klassenlehrer Hess auf seinem tragbaren Plattenspieler die Moldau von Smetana vorspielte und besprach. Das war der Zeitpunkt als klassische Musik sich mir öffnete. 
​​​​​​​
Udo's gefährliche Alternative
Es war das siebente Jahrzehnt, das mehrmals den III. Wltkrieg gerade so verhinderte. Nachdem ich nicht mehr fliegen konnte, kam ich in den Flarak-Dienst als Squadron Leader einer der NATO unterstellten Pershing-Einheit. Das war eine grenzwertige Sache. Die Raketen waren scharf und wir Hauptleute hatten die Verantwortung. Wir hätten geschossen.

Das Hobby
Der Arzt riet mir ein Ausgleichshobby. Ich fuhr Töff. Die erste war eine Hondy Shadow. Auf der konnte ich üben. Dan kam eine Road King und ich erlebte die Freiheitdes Marlborow Riders. Auf einer Viktory beendete ich den Spass.
​​​​​​​
Udo's Traumberuf
Wir wurden in der Frundausbildung gefragt;"Wer will Pilot werden?" Und dann wurde ich es. Mehr schreib ich nicht. Ein unverscchuldeter Autounfall stoppte die Karriere


Udo's Deseases

image-9702920-GS-c20ad.jpg
Verlust des rechten Auges 1972. Zäsur, die das gesamte leben wirkte.
image-9702923-Dia-6512b.png
DiabetesII, 2004, Umstellung aller Essgewohnheiten.
image-9702929-arteriosklerose-c9f0f.jpg
1998. Gut und schnell gelbe. Eine heimtückische Krankheit.
image-9702941-1367295862-welt-parkinson-tag-1daNMlePlRNG-aab32.jpg
2006, äusserst gefährlich. Wird unterschätzt. Ist nicht heilbar, wächst immer weiter,
image-9702938-Bandscheibenprothese__1_-d3d94.jpg
2009,alle Lendenwirbel zertrümmert. Sport und Fliegen haben mich überbeansprucht. Bis jetzt 7 OP's.
image-9702626-De1-aab32.w640.png

1972 warf mich ein unverschuldeter Verkehrsunfall bei dem ich ein Augenlicht verlor aus der Bahn. Ich bekam ein Ingenieurstudium zugesprochen und setzte mich in der Münchner Uni in den Hörsaal.Ich glaube heute, ich habe mir damals mein Nervenkostüm versaut, denn ich war denkbar schlecht auf ein Studium vorbereitet. Und so kam's dann auch. Wissenschaftsmathematik liess mich wanken. Bei dem Autounfall zerfetzte mir das rechte Auge und mit der Fliegerei war es vorbei. Ich musste studieren.

image-9702629-De2-c20ad.w640.png

Die Sache ging mir an die Subtanz. Im gleichen Jahr starb mein Vater und ich musste eine aussichtsreich Arbeitsstelle wechseln, was ich zu dem Zeitpunkt überhaupt nicht vor hatte.Militär, Studium und Arbeit verursachten eine Herzattacke. Ich wurde geheilt und versuchte als Führungskraft und Geschäftsführer "kürzer zu treten". Es kam zzum Burn-Out bei dem Diabetes festgestelltwurde. Na super.
  
image-9702632-De3-d3d94.w640.png

Bei der Fussballweltmeistrschaft 1996 bemerkte meine geliebt Frau, dass ich bei Aufregung mit der rechten Hand zitterte - Parkinson. 

image-9702635-De4-c51ce.w640.png

Nach einem falsch diagnostizierten Dia I wurde 2009 die Diagnose korrigiert und ich hatte "nur" I. Super. Aber ich bekam die Sache mit Ernährung in den Griff. Disziplin eben. Aber die Umstellung im Leben warschon enorm. 

image-9702638-De5-e4da3.w640.png

Seit 2009 wurde ich 7 mal An den Lendenwirbeln operiert und bin heute behindert. Ich brauche einen Rollator. Entweder es waren die Schleudersitztests oder ich habe mir mein Kreuz sonswie ruiniert. Jedenfalls ist es kaputt. 

image-9702641-De6-d3d94.jpg

Daumen hoch und durch!!

​​​​​​​„Dumm“ ist das, für das sich der Dumme nicht hält. 

Wenn der Beruf zum Hobby wird.

1987 wechelt ich von einem Montagebetrieb in der Ostschweiz zu einem High-End.Herstller von 3 Dimmensionalen Bauteilen auf 5-achsigen Hochgeschwindigkeitsfräszentren. Die Deutsche und Schweizer formenbauindustrien sind nicht mehr konkurrenzfähig gewesen und die Maschinenhersteller mussten sich etwas überlegen um mit den Produkten wieder Technologieführer zu werden. Es ging also um Engineering, Werkzeuge, 3-D Programmierung, hohe Genauigkeit, bearbeiten von exotischen Materialien und die dazu gehörenden Dientleistungen. 
Ein ganz anderes Thema war der Fluzeugbau mit Triebwerksbau. Das ist das höchste der Gefühle und ich kam zu denleistungsfähigsten Betrieben weltweit. Airbus und Boeing sind dabeinur die Platzhalter für ein Zweitstudium am Arbeitsplatz, denn das war es im detail. Werkstoffkunde, Fräsund Bohrtechnologie, Frässtrategien, Programmieren von 3-D Teilen und nicht zuletzt die Fähigkeit, dass in anderen Kulturen zu projektieren und zu verkaufen. 

image-9745361-Formen_9-d3d94.jpg
Alles in einer Aufspannung
Aus einem Schmiederohling wir fast die Hälfte des Materiels herausgefräst, Buchsen, Gewinde und Referenzflächen werden mit höchsten Genauigkeiten gefräst, gefohrt und geschliffen.

image-9745370-Form-c9f0f.w640.png
Komplettwerkzeug
Als Formwerkzeug können hochkomplexe, aktive und sehr teure Werkstücke entstehen.

image-9745373-Formen_8-e4da3.jpg
image-9745379-Formen_6-9bf31.png
Prozessüberwachung
Messen im Prozess und logische Vorrichtungen sind Bedingung für einen reibungslosen und automatishen etrieb.

image-9745382-Formen_1-8f14e.png
Werkzeuge
Einen grossen Wettbewerbsvorteil erobert man sich, wenn die Werkzeuge und deren Nachbearbeitung im eigenen Unternehmen sitzt. Das bedeutet eine grosse Steigerung der Prozessgeschwindigkeit. 

Schruppen und schlichten
Man kann sich auch vorsstellen, welche Kräfte bei eine solchen Scheibenfräserspiel auftreten. also ganz besonderes schwere Anforderungen an die Werkzeugmaschine. 

image-9745385-Formen_4-c51ce.jpg

Ein Airbus A  320 besteht aus 235'000 Teilen. Das ist nicht darstellbar. Man darf sich aber vorstellen, dass alle Technolgien der Zerspanung vorkommen. Wer hier Maschinen baut muss alles beherrsschen. 


Luft- und Raumfahrtindutrie

image-9745394-Formen_7-c51ce.w640.png

Phoenix aus derAsche

Genau so war es 1945. Von grossem vorteil war, dass Engländer, Franzosen und russen die aktuellen und älteren Werkzeugmaschinen demontierten und als Kriegsbeute nach hause schickten. Gut so, für die Deutsche Wirtschaft. Diese musste viel neu beschaffen und hat sich den ersten Platz an der Weltspitze erobert. An dem Deutschen formen- und Gesenkbau kommt heuteniemand vorbei. 


Deutschland wieder nach vorne gebracht.
image-9745418-hdr-2710971_960_720-6512b.jpg
image-9745421-K91A8404_1488534712_highres-c51ce.jpg

Man muss sich vorstellen
11025 Betriebe
umfasst die Branche. Weltweit das grösste Marktsegment aller zerspanender Betgriebe.

Lehre und Meisterebene sind die Erfolgsfaktoren, die man aufgeben darf. Der mittelstädnische Betrieb ist die Keimzelle der erfolgreichen Industrie. 

image-9745427-fdggfbfg-45c48.png
image-9745430-gffgf-8f14e.png
image-9745433-g_gh-9bf31.png
image-9745436-axcac_c_c-45c48.jpg
image-9745439-ewecd_-45c48.png
image-9745445-ergwtg-c20ad.jpg
image-9745448-images-e4da3.jpg
image-9745457-Unknown-c51ce.jpg
image-9745463-Logo-MFL-Kurven-9bf31.png
image-9745469-ll.i.ioo-16790.jpg

Die Trauben hingen hoch. 
In der Tat habe isch bei Starrag in den ersten Jahren nochmals einen Studiengang im Maschinenbau absolviert. Ich hatte hervorragende Kollegen, Vorgesetzte und Mitarbeiter. In den 35 jahren Maschinenbau wurde ich für alle Mühsaht entschädigt.